Skurril ist das neue Normal!

  Startseite
    Tagebuch
    Menschen
    Medien
    Große Momente...Vergangenheit
    Beziehung
    Sex
  Über...
  Archiv
  Bücherliste 2009
  Exkurs - Alleine Leben
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    material.qirl
    tief-schwarz
   
    ich.werden

   
    lacoste-lady

    - mehr Freunde



http://myblog.de/skurrilitaet

Gratis bloggen bei
myblog.de





Satz mit X...

...das war wohl nix.
Also heute. Allgemein. Mit dem Essen. Mal sehen, vielleicht ist die Waage ja trotz allem nett zu mir. Wer weiß?

Mir ist gerade aufgefallen, dass ich jetzt mit Kleidung und Schuhen und Abends mit Wasser und Nahrung im Körper, so viel Wiege, wie vorher "normal", also nackig und entleert. Irgendwie hat mich das Stolz gemacht. So ein bisschen jedenfalls.

Ich hoffe für mich selbst das Beste, wie immer und morgen...ja morgen geht es ersteinmal Einkaufen. Ich brauche dringend Klarsichtfolie, damit ich endlich Gurken und Äpfel in einer Tupperdose transportieren kann und damit mir meine aufgeschnittene Zitrone nicht ganz so schnell wegschrumpelt.

Ich habe hier jetzt 2kg Miniäpfel. Wenn mir mein Ergebnis morgen auf der Waage nicht gefällt, lege ich morgen einen Obst- und Gemüsetag ein. Dann gibt es morgen früh eingelegte Pfirsiche (für 24kcal /100g), in der Schule Äpfel und vll. eine Banane, über den Nachmittag auch noch irgendein Obst und dann nach dem Sport noch mehr Äpfel. Irgendwie so etwas. Ich glaube gegen Abend bin ich dann vollkommen geil auf ein Weetabix, was ich mir dann, wenn die Kalo-Zahl stimmt, zusammen mit einem Miniapgel leisten kann.
Aber erst einmal sehen was Mistress Waage morgen früh zu melden hat. Habe eben, zur Sicherheit, noch einen Brennesseltee getrunken.

Wünsche euch eine gute Nacht!

Skurrilitaet
18.1.09 21:15


Buchreview : Heroin Diaries

Nikki Sixx – Heroin Diaries

Mein erstes Review und wie sich das gehört, macht man das erste Review immer zu einem Gegenstand, der einem am Herzen liegt. Mit etwas Positivem zu starten, ist ja so viel einfacher!

Das Buch Heroin Diaries war ein Geschenk einer guten Freundin. Sie hatte das Buch ihrerseits geschenkt bekommen, besaß es aber nun schon und da sie wusste, dass ich es unbedingt einmal lesen wollte, bekam ich es Anfang Januar geschenkt.

Es handelt sich bei den Diaries um ein ECHTES Tagebuch aus dem Jahr 1987. Um genau zu sein: Es beginnt am 24.12.1986 und endet fast genau ein Jahr darauf. Verfasst wurde das Tagebuch von Bassist und Hauptkopf der Band Mötley Crüe, Nikki Sixx.

Nikki Sixx war Jahrelang schwerstens Drogenabhängig. Die Palette hat der gute Mann gewiss mehr als einmal durchprobiert und seine Erfahrungen mit all den „Affären“, wie er sie nennt, sei es nun mit Pot, mit Kokain, mit Alkohol oder Acid, werden im Buch ausführlich beschrieben. Aber seine „true Love“ nimmt natürlich den größten Platz seiner Gedanken und seiner Sucht ein: Heroin. Kein Witz, er bezeichnet sein zusammentreffen mit dem „Girl with Golden Eyes“ als „true love“.
Aus meinen Anspielungen kann man es wohl schon erraten: das Buch gibt es nur auf Englisch. Aber es handelt sich nicht um intellektuellen-englisch, sondern um Alltagsenglisch, das ab der 7ten Klasse wohl gut zu verstehen ist.

Die Story reißt einen von beginn an mit. Alles startet am Weihnachtsabend, an dem er beschreibt, wie er mit einer Nadel im Arm, vollkommen alleine und zerstört, das Tagebuch anfängt um nachlesen zu können, was er am Tag davor gemacht hat. Es geht durch ein Hoch und Tief, von Erinnerungen, Touren, kaputten Bandmitgliedern, Selbstmitleid und Selbsthass, Entziehungskuren (er setzt sich mehrmals auf „Cold Turkey“), Stripclus, Orgien und kaputte Liebe.
Alles basiert immer auf seiner Kindheit, die er als seine ganz persönliche Tragödie empfindet. Seinen Hass auf seine Mutter, seine Liebe zu seinen Großeltern, seine Schuldgefühle gegenüber dem Mann, seinem (nicht leiblichen) Großvater, der wie ein Vater zu ihm war.
Er hat Hass auf das Management, für das er sich als goldene Kuh fühlt, dem es egal ist, das er an Drogen kaputt geht, weil er weiterhin Geld abwirft.
Mehr als einmal muss man schlucken, wenn ausführlichst von seinem körperlichen Verfall, seinem Desinteresse an Hygiene und den Zuständen um ihn herum berichtet wird.

Hier mal die tollen Punkte am Buch, neben der Story;
- Die Aufmachung! Ich empfehle euch wirklich euch die liebevoll und wunderschön gestaltete Hardcover Version zuzulegen. Originale Fotos aus diesem Jahr, aufwendige Gestaltung und grandioses Layout machen das alleinige Anschauen des Buches zu einer wahren Freude.

- Die Kommentare. Fast zu jedem Tag wurden Zeugen der Zeit gefragt. Seine Mutter, seine Verwandten, Bandmanager und Bandmitglieder, Groupies, seine Freundin. Die Ansicht der Anderen Leute, vor allem die von Tommy Lee, Schlagzeuger der Band und Exfreund von Pamela Anderson, geben den Erzählungen von Nikki eine gruselige Aura von Echtheit, von Authenzität.


- Das Vorwort, das Nachwort und das Zwischenwort. Immer wieder unterbricht Nikki das Buch um zu erzählen, warum er das Buch schreibt, was er heute darüber denkt und wie es ihm heute geht. Man spürt die Veränderung in seinem Leben alleine in seiner Art sich auszudrücken und trotzdem weiß man, dass er immer noch derselbe ist und die Gefahr, wieder abzurutschen, für ihn präsent ist.


Alles in Allem...eines der wenigen Bücher, das ich ausgelesen habe um es direkt wieder von vorne anzufangen. Ich habe meine „true love“ in dem Buch gefunden und insbesondere in Kombination mit dem genialen Soundtrack, wird es wohl immer auf meiner Topliste stehen.
18.1.09 13:12


Glück gehabt +/- 0

Glück gehabt, trotz mittelmäßigkeit. Mein Gewicht hat sich gehalten, also bin ich recht gut drauf und kann heute ganz beruhigt meine Planung durchgehen.

Eigentlich habe ich so gar nicht viel zu erzählen, nicht einmal eine To-Do-Liste kann ich machen, weil es einfach nix zu tun gibt.

Ich meld mich dann nocheinmal, wenn es auch was zu schreiben gibt. Oder ich fang endlich mit irgendwas an, was in dem Blog hier noch ansteht. Ein Buchreview? Eine erweiterung der Pikanten Gallerie?

Lg
Skurrilitaet
18.1.09 09:48


Ich wurmstichiger Sündenapfel

Guten Abend!

Also heute war...mittelmäßig? Ja mittelmäßig klingt gut. Mittelmäßig weil:

Ich shoppen war, aber nix gefunden habe, ABER mir Größe 34 passt (bei Shirts).
Ich ein neues Buch kaufen war, weiß leider nicht ob es eine lohnende Investition war. Ich habe das Buch eher gekauft, weil ich wegen der mangelnden Ausbeute in den anderen Läden gefrustet war – und ich mag Frustkäufe nicht. Ich schäme mich oft dafür. Naja, vielleicht hat es sich ja doch gelohnt ☺ .

Ich habe zuviel gegessen. Also nicht über 1000kcal. Es sind wohl so um die 900 und das ist bei der Familie meines Freundes schon ein gutes Ergebnis, aber nicht für mich. Ich habe einen Merciriegel gegessen, den ich mir hätte sparen können und ein bisschen Waffel. Das sind zusammen 130 unnötige Kalorien. Aber Herrgott, es ist passiert und hier kann ich keinen Sport machen. Nächste Woche will ich so gut wie jeden Tag ins Studio gehen und die Samstage werde ich wohl oder übel als Refeed – Tage ansehen müssen. Auch nicht so schlimm. Ich hoffe, dass die Waage morgen nicht all zu böse reagiert. 900kcal sind ja immer noch nicht SO viel.

Die Frage ist noch, wie ich morgen das Abendessen zuhause umgehen kann. Eigentlich ist der Sonntag immer ganz in Ordnung, weil ich einfach ab Nachmittag nix mehr esse, wenn ich nach Hause komme.

Fragen über Fragen. Und die alles überragende Frage: WAS tu ich nur gegen diese Naschhunger, der mich bei meinem Freund immer so verfolgt? Hier steht ein Teller voller Schokolade. Mit Nougat und Marzipan und allem drum und dran. Und eigentlich sollte ich superstolz auf mich sein, hier so gut zu widerstehen. Wie gesagt: nach dem Merciriegel heute Nachmittag habe ich die Bremse gezogen und mich nicht der absoluten Völlerei hingegeben und ich habe das Gefühl mich gut unter Kontrolle zu haben – das ändert aber nix an dem Naschhunger. Da hilft kein Kaugummi, kein Zähneputzen, keine Ablenkung und vor allem kein Fernsehen...obwohl...

Wer von euch schaut regelmäßig TalkTalkTalk? Super Antithinspos am Band. Fette, hässliche, unansehnliche Amerikanerinnen und Deutsche und sobald man sieht, was die für Kerle haben, wird das ganze noch viel motivierender – You get what you deserve, dude!


Ich wünsche auf jeden Fall eine gute Nacht.

Skurrilitaet

P.S.: Ich habe, als ich noch eine so calles "proANA" war, mal Abführmittel gekauft, aber nie genommen. Jetzt habe ich echte Verstopfungen. Sollte bis Montag nix passiert sein, genehmige ich mir eine Tablette...aber ich habe Angst davor. Gilt das als Medikamentemissbraucht aufgrund von Abnehmanstrengungen oder gilt es als Behandlung von Verstopfungen, auch wenn die Verstopfungen vom Abnehmen kommen? Ich wollte und will diese Grenze nicht überschreiten, wenn das schon als anorektischer Missbrauch gilt. Ich bin keine proANA....
17.1.09 19:51


Guten Morgen, schöne Welt :)

Guten Morgen, schöne Welt!

Gestern war ein wirklich schöner Tag. Gegessen habe ich nicht viel, aber das ist nicht das schönste. Einen Joghurt, einen Cappucino, ein trockenes Körnerbrötchen und das Sandwich. Danach nix mehr. Oder hat ein Espresso ohne Milch und Zucker auch Kalorien? Nennenswerte? Egal.
Auf jeden Fall wog ich heute auf der Waage meines Freundes (! Die ging ja nicht so richtig, oder?) 57.0kg. D.h. genau ein Kg weniger als letzten Samstag. ☺ Das nenne ich mal eine gelungene Überraschung. Zum Frühstück gab es ein einzelnes, einsames Ei.
Mittags gibt es hier Samstags immer Nudeln, abends wird oft bestellt beim Chinesen oder Mexikaner. Also alles sehr reichlich, also halte ich das Ei für durchaus ok.

Aber erst einmal zu gestern, oder?
In der Schule lief es mit dem Korsett ganz „ok“. War komplizierter, wenn ich irgendetwas aufheben wollte oder was zu tun hatte und ich musste recht oft um Hilfe bitten, aber es ist Niemanden aufgefallen, weil ich ein Bandshirt drüber gezogen hatte. ☺

Wir bekamen eine Stunde vorher frei, weil mein Englischkurs um eine Stunde gekürzt wurde. Wir mussten einen „Revision“-Test vom Halbjahr machen und wenn wir fertig waren konnten wir gehen. Ich bin sofort in die Stadt gefahren, hab mir die Brille richten lassen, habe mich über dünne Gläser informiert und bin dann in den NanuNana gegangen, um eine Kladde zu kaufen (omg ich bin süchtig!). Dann war ich im Douglas und hab meine Haut testen lassen, einfach nur so. Ergebnis: Wenig Pigmentierung, wenig Feuchtigkeit (27% o.O), wenig Fett, vie Elastizität. Ich bekam eine Creme empfohlen, die sogar in meinem Preisrahmen liegt und wenn ich meine Creme alle habe, die ich jetzt noch habe, kann ich mir die andere holen. Und die ROCH so gut.

Beim Subway habe ich ohne schlechtes Gewissen mein Sandwich gegessen und bin dann zum Stammtisch, wo sich Jemand eine Pizza bestellt hat. Uns allen wurde von der Pizza angeboten, weil er (!) auch ein Korsett anhatte und nicht so viel davon runterbekam. Alle haben zugeschlagen, nur ich habe freudig widerstanden und an meiner Cola Light genuckelt. Das war zwar schwer, aber als ich dann im Zug sass, war ich richtig froh darüber. ☺

Eine vom Stammtisch hat mir mein Korsett nachgeschnürt und jetzt geht es sogar ganz zu! Und das nicht, weil ich so viel Trainiert habe, sondern weil ich abgenommen habe. Juhe! Ich habe mich so unfassbar sexy gefühlt. Ich musste mir mein Poloshirt, was ich unter dem
Korsett getragen habe, am Dekoltee mit Sicherheitsnadeln zusammenklammern, weil die Knöpfe immer aufgegangen sind. Raw! Und als ich dann zu meinem Freund kam, war der auch begeistert.

Jahh...also ihr seht, ich bin gut drauf. Gestern habe ich gesehen, dass Schlussverkauf ist. Alles ist reduziert. Ich brauche eine neue Hose und ein neues Oberteil und ich versuche meinen Freund heute zu überreden mit mir Shoppen zu gehen hihi

Fazit: Die Welt ist schön und ich freue mich auf heute.

Lg
Skurrilitaet
17.1.09 10:01


Mrs. Korsett

Guten Morgen!

Dann bin ich mal gespannt, was heute für ein Tag wird. Das erste mal werde ich mit Korsett im Alltag herumlaufen. Heute Abend ist ein Stammtisch und da gehe ich immer etwas aufwändiger gekleidet hin. Leider kann ich mir das Korsett so schlecht auf dem Schulklo anziehen, also habe ich es jetzt schon an...ich hoffe ich kann mit dem Ding meine Tasche überhaupt tragen. Die Bewegungsfreiheit ist ja doch....eingeschränkt.

Aber auch mein Magen ist eingeschränkt, also rechne ich mit einem quasi hungerfreien Tag. Eben gab es einen fettarmen Joghurt und vor dem Stammtisch werde ich mir ein 15-cm-Sandwitch von Subway gönnen. Nach meiner Rechnung hat das ca. 300kcal und wenn ich heute nur noch einen Joghurt esse, ist das durchaus im Rahmen ☺ .
Beim Stammtisch selbst konsumiert man nur Nikotin und Coke Light, also kein Ding.

Diese Tatsachen implizieren euch aber auch schon, dass ich heute wohl nicht mehr schreiben werde. Ich weiß noch nicht, wann ich genau bei meinem Freund ankomme, also habe ich auch keine ahnung, ob ich dann nicht schon zu kaputt bin um zu schreiben. Aber ihr werdet es überleben, nich?

Ich gehe außerdem heute zum Frisör und lass mir die Augenbrauen zupfen. Meine Güte, das ist aber auch schon wieder derbst nötig. :D

Also! Ich wünsche euch einen schönen Tag, liebe grüße an Clarissa und byebye!
Skurrilitaet
16.1.09 06:19


Endorphinflash

Guten Abend!

Mir geht es gut! Ja, ich schreie es laut hinaus. Mir geht es so wunderbar! Scheiß auf mein Gewicht und auf das was morgen ist. Scheiß drauf, Scheiß drauf, Scheiß drauf. Scheiß auf komische Kommentare, Scheiß auf dämliche Mitschüler, Scheiß auf Mathe und allgemein...Yeah!

Ich hatte heute Nachmittag einen kleinen Patzer, habe mich an Nic Nacs vergriffen. Nicht viele, ich habe flott die Notbremse gezogen, aber doch genug um mich doch zum Sport zu bewegen. Und WIE ich gesportet habe. Eine halbe Stunde Fahrrad, eine Stunde Crosstrainer, mach 1 ½ Stunden Cardio wie eine Weltmeisterin. Und jetzt? Ja jetzt hab ich den verdammten Endorphinflash und nicht einmal die Tatsache, dass ich jetzt offiziell Diagnostizierte -8 Dioptrien am Auge habe, trübt meine Stimmung.

Ich habe „Heroin Diaries“ von Nikki Sixx auf dem Fahrrad durchgelesen und „Bockmist“ von Hugh Laurie angefangen. Also ist alles gut. Ich habe entschieden diesen Blog auch mit Buchreviews zu füllen und demnächst eine Liste von „must reads“ – anzulegen, bei denen ihr bitte Buchtipps beisteuert! Ich liebe gute, historische Romane, blutige Thriller, Parodien und witzige Bücher (a’la „Frühstück mit Känguruhs), ich liebe Bücher über Ritzerinnen und Magersucht und all den anderen Kram. Ja, ich liebe Bücher allgemein, also brauche ich mehr Tipps, denn es liegt auch viel unwürdiger Seitenmüll in den Regalen dieser Buchhandlungen.

Anderes Thema: Seltsamerweise wog ich eben 58,8 kg, was seltsam viel und wirklich enorm ist, aber ich hoffe einfach, dass bis morgen einiges verschwunden ist – immerhin habe ich Wasser getrunken, jede Menge, und Sport gemacht. Ansonsten schiebe ich es einfach auf meine durch die Diät lahm gewordene Verdauung und hoffe, dass ich eben bald noch einmal auf Toilette muss. Ich meine...das Gewicht der Nahrung, sei es auch noch so wenig und durch das Wasser reduziert, verschwindet nicht einfach. Dass sich das dann schließlich im Darm sammelt und summiert und man dann zunimmt ist irgendwie logisch.
Ich bin niemand der zu Medikamenten deswegen greifen wird, aber ein Heiltee oder so wäre vielleicht eine gute Idee. Der Brennnesseltee hat im Übrigen ganz gut angeschlagen.

Wie dem auch sei. Küsschenverteilend und Gut Gelaunt gehe Ich jetzt in die Kiste, bevor der Endorphinflash nachlässt und ich in ein Loch falle.

Gute Nacht euch allen!

Skurrilitaet
15.1.09 20:27


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung